Mit Mutiple Sklerose das Leben leben und genießen

MS – die Krankheit mit 1000 Gesichtern

Wenn die Diagnose fällt ist es erst ein mal ein Schock. Viele Fragen kommen auf und noch mehr Ängste.

Meist ist nun die Vorstellung von der Zukunft mit Existenzängsten behaftet. Scheint Nichts mehr sicher zu sein und das Gefühl von Machtlosigkeit schleicht sich ein. „Was wird aus mir? Wie wird es mir in ein paar Jahren gesundheitlich gehen? Werde ich ein Pflegefall oder werde ich bis an mein Lebensende kaum Schübe haben? Was kann ich mir zukünftig zumuten und was nicht?“

Auch mir erging es so und auch ich stellte mir diese Fragen, als ich vor einigen Jahren MS diagnostiziert bekam.

Nun, die Antwort ist – es ist nicht vorhersehbar! Keiner kann sagen, wie es verlaufen wird, da hier die Krankheitsverläufe des Einzelnen sehr unterschiedlich sind.

Für mich aber war klar, das ich dieses Krankheitsbild nicht einfach so hinnehmen wollte. Die Vorstellung von jetzt an bis an mein Lebensende mich spritzen zu müssen oder Medikamente zu schlucken war schon einnehmend genug, doch es einfach so hinzunehmen noch viel schlimmer.

So war und bin mir ich mir sicher, das mit einer positiven Einstellung, einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, ausreichender Bewegung und Entspannung ich mein Krankheitsbild beeinflussen kann.
Und so ist es. Seit Jahren bin ich schubfrei! Nicht symptom- aber schubfrei!

Durch mein Studium in den Bereichen Ernährung und Entspannung, sowie meiner langjährigen Erfahrung mit meiner eigenen Erkrankung, kann ich betroffenen Menschen in dieser für sie neuen Lebenssituation entsprechend begleiten. Von Hilfestellungen für den Alltag, bewusster Ernährung, Entspannungsmethoden und Prävention.

Auch für langjährige MS-Patienten ist ein Umdenken nie zu spät. Ein Umdenken etwas verändern zu wollen. Sei es der Umgang mit ihrer Krankheit und/ oder Prävention.

Doch das Wichtigste wie ich finde ist, trotz und gerade mit der Krankheit ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, das Leben zu leben und vor Allem zu genießen. Die eigene Kompetenz zu fördern, mehr für sich und seinen Krankheitsverlauf tun zu können, als man zuerst vermuten mag.


© 2018 UrbanGreenies in Darmstadt

Startseite. | Auf einen Blick. | Kontakt. | Impressum | Datenschutzerklärung